Tipps zum Abnehmen im Alter – Was ist zu Beachten?

abnehmen im alter abnehmen

 

abnehmen im alter abnehmenGerade im Alter ist es wichtig, dass die Menschen durch gezieltes, regelmäßiges Training ihren Körper fit und kraftvoll halten. Ab dem 30sten Lebensjahr beginnt der Körper in jedem Jahrzehnt ca. 3kg Muskelmasse abzubauen und diese in Fett umzuwandeln. Bei unzureichendem Training führt das dann unweigerlich zu Rücken- und Kniebeschwerden, bzw. Gelenkverschleiß. Beugen Sie daher rechtzeitig vor und stärken Sie Ihre Muskeln und Knochen durch gezieltes Training. Muskelfasern wachsen nur durch Belastung und nicht durch Schonung. Eine entsprechende und ausgewogene Ernährung unterstützt Ihren Körper dabei.

 

Auf hochwertiges Eiweiß sollten Sie beim Krafttraining besonders achten. Geeignet sind Pute, fettarme Milch oder Fisch. Ersatzweise ist auch schnell und einfach (und dabei noch leicht und lecker) ein hochwertiger Eiweißshake zubereitet. Diese eigenen sich daher besonders, da sie frei von unerwünschten Begleitstoffen wie Fett, Cholesterin oder Purin sind. In Kombination mit basischen Lebensmitteln wie Gemüse, Obst oder Molkedrinks helfen Sie Ihnen Ihr Trainingsziel einer straffen Figur und fitten Körper zu erreichen. Trainieren Sie mindestens 2x pro Woche etwa 30-40 Minuten um Knochen, Muskeln, Gelenke und Bänder gesund zu halten. Regelmäßiges Training ist viel wichtiger als sich nur hin und wieder “auszupowern”.

Toller Nebeneffekt: Das Training hält auch Ihren Geist jung und in Schwung, da Ihr Gehirn besser mit wichtigen Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden kann. Auch der Kopf ist auf Vitamine, Eiweiß und Mineralien angewiesen.

Tipp: Die besten Sportarten auch für das hohe Alter sind Tanzen, Radfahren, Schwimmen,Skilanglauf, Circle Training, Nordic Walking, Golfen und regelmäßiges Krafttraining.

Abnehmen im Alter – Trinken nicht vergessen!

Täglich sollen wir ca. 2L trinken. Idealerweise Wasser. Das ist allgemein bekannt. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie an Trainingstagen zusätzlichen Flüssigkeitsbedarf haben. Dieser liegt bei etwa 1L pro Trainingsstunde. Im Alter kommt es jedoch oft genug vor, dass unser Durstgefühl nachlässt und wir automatisch weniger trinken. Kleine Tricks helfen dabei Sie daran zu erinnern auch ohne Durst Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Pflegen Sie Rituale! Gewöhnen Sie sich an zu bestimmten Zeiten 1 Glas Wasser zu trinken. Dies könnte immer morgens nach dem Aufstehen sein oder regelmäßig vor jeder Mahlzeit. Es ist ganz einfach.


Abnehmen im Alter – Das Fett muss weg! Aber wie?

Zu Störungen bei der Fettverbrennung kann es z.B. kommen wenn Sie einen zu hohen Insulinspiegel haben, der durch zu viel Süßigkeiten hervorgerufen wird. Das verhindert den Zugriff auf Ihren Energiespeicher, da das Insulin versucht, den Zucker aus dem Blut in die Zellen zu bringen und dabei die Fettabgabe aus den Fettdepots blockiert. Weitere Möglichkeiten einer Störung der Fettverbrennung können sein:

  • Ihr Kalorienbedarf ist geringer als Ihre Aufnahme. Zugriff auf die Energiedepots ist somit gar nicht notwendig.
  • Sie haben zu wenig Muskeln. Muskeln sind die Verbrennungsöfen Ihres Körpers. Kein Ofen = Kein Verbrennung!
  • Durch Mangel an L-Carnitin kann das Fett nicht richtig zu den Fettverbrennungsöfen transportiert werden.

Am Ende dieser Seite finden Sie eine tabellarische Übersicht, die Ihnen helfen soll ungeahnte Fettfalle zu vermeiden.


 

Abnehmen im Alter – L-Carnitin & Fatburner als Hilfe?

L-Carnitin transportiert im Körper die Fettsäuren zu den Verbrennungsöfen. Einen kleinen Teil an L-Carnitin kann der Körper selbst herstellen, den Rest nimm er über Nahrung wir Schaff- oder Rindfleisch (rotes Fleisch) auf. Das Vorhanden sein von L-Carnitin reicht aber noch nicht aus. Ausdauertraining aktiviert das L-Carnitin erst! Dadurch werden die Fette aus den Depots mobilisiert. Im Alter lässt die körpereigene Produktion, wie auch die Aufnahme über die Nahrung von L-Carnitin nach. Somit verringert sich auch die Fettverbrennung und der Körper verbrennt stattdessen Muskeleiweiß – baut also eigene Muskelmasse ab.

Sorgen Sie also rechtzeitig durch Ausdauertraining und leichtes Krafttraining vor. So erhalten Sie Ihre Muskeln und halten die “Öfen” am Laufen! Immer dran denken: Auf genügend Eiweiß und L-Carnitin bei der Ernährung achten. Ggf. wieder auf Eiweißshakes, Nahrungsergänzungsmittel oder Fatburner zurückgreifen. Hierbei sollte Sie aber stets auf Qualitätsprodukte wert legen, da diese dem deutschen Lebensmittelgesetzt unterliegen und ständig kontrolliert werden



Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare