Wie funktioniert die Kohlsuppendiät? – Kohlsuppendiät Vorteile und Nachteile!

kohlsuppen_diat-2Die Kohlsuppendiät wurde von einem Spezialistenteam des Sacred Heart Memorial Hospital in Montreal, Kanada zusammengestellt, für Patienten, die vor einer Herzoperation rasch an Gewicht verlieren mussten.

So funktioniert die Kohlsuppendiät

Mit dieser Diät kann man bis zu 8 kg in einer Woche abnehmen. Die Diät basiert auf der Zubereitung einer Suppe, die entschlackend und entgiftend wirkt, fettarm ist, keine Kohlehydrate enthält und rasch vom Körper aufgenommen wird. Sie ist sehr effektiv, kann aber gefährlich für die Gesundheit sein, wenn sie während mehr als einer Woche durchgeführt wird.

Die wissenschaftliche Grundlage: die Diät basiert in der Annahme, dass die Kohlehydrate einen anderen ph-Wert haben als der des Eiweißes, um umgesetzt  zu werden, daher sollten sie nicht  während einer Mahlzeit zusammen verwertet und verdaut werden.

 

Man kann während dem Tag soviel Suppe essen, wie man will. Zum Frühstück, vor dem Schlafengehen oder einfach, wenn man Hunger hat dazu kann man einen Apfel und/oder eine Birne nehmen.

 

 

Wie wird die Kohlsuppe zubereitet

Die Suppe besteht aus einer Mischung von Nahrungsmitteln, bei denen der Körper mehr Kalorien braucht um sie zu verwerten, als diese eigentlich enthalten je mehr man isst, desto mehr nimmt man ab. Man sollte einen frischen Kohl benutzen und kalorienarme Gemüse und Hülsenfrüchte hinzufügen wie: Weißkohl, Karotten, Zwiebeln, Rübe, Sellerie oder Tomaten. Man kann sie salzen oder ein anderes Gewürz benutzen.

Nachteile der Kohlsuppendiät

Es handelt sich um eine kalorienarme Diät, die keine ausgewogene Nährstoffzusammensetzung aufweist. Sie führt wenig Eiweiß zu, ist fettarm und verändert den Stoffwechsel.

 


Auch interessant:


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.