Abnehmtricks und Abnehmtipps – Die 10 Wichtigsten Fakten!

Wir möchten Ihnen ein paar Tipps mit auf dem Weg geben, wie Sie nachhaltig und effektiv Ihr Körperfett abbauen und Ihre Muskulatur aufbauen. Beides geschieht nämlich Hand in Hand. Wir erklären Ihnen, wie Ihr Körper arbeitet und so das Trainingsziel erreicht werden kann.

 

Abnehmtricks-und-Abnehmtipps


Grundlage #1 – Körperzusammensetzung

Die Menge an Fett, die der Körper verbrennen kann hängt von der Muskelmasse ab. Bei größerer Muskelmasse steigt auch der Grundumsatz und je höher der Grundumsatz ist, desto mehr Kalorien kann der Körper rund um die Uhr, also 24 Stunden am Tag, verbrennen.

 

Grundlage #2 – Muskeln verbrennen Fett

Der Kalorienverbrauch beim Ausdauersport erhöht sich bei 3 Einheiten a 1 Stunde pro Woche um ca. 800kcal. Wenn die selbe Person etwa 3kg Muskeln mehr hätte, stiege der Verbrauch bereits auf 2100kcal. Stimmt das Training und Sie haben einen guten Mix aus Fatburner– und Gewichtstraining können sogar bis zu 3000kcal erreicht werden.

 

Grundlage #3 – Muskeln benötigen genügend Eiweiß

Leider ist Eiweiß der Nährstoff, der Körpersubstanz als einziger aufbauen kann. Darüber hinaus versorgt er den Körper mit Energie. Eiweiß muss dem Körper regelmäßig zugeführt werden, da er nicht vom menschlichen Körper gespeichert werden kann.

 

Grundlage #4 – Trainingsvorbereitung

Ihr Training beginnt schon ca. 90 Minuten vor dem eigentlichen Start. Achten Sie auf Ihre letzte Mahlzeit vor dem Training. Diese sollte eiweißreich sowie fettarm sein, bzw. wenig Kohlenhydrate haben. Immer zu empfehlen sind Fisch oder Pute, Salat, Gemüse Naturjoghurt (fettreduziert!) oder ein Eiweißshake mit L-Carnitin.

 

Grundlage #5 – Muskulatur der Frauen

Genetisch bedingt sind Frauen nicht in der Lage durch normales Training und eiweißreiche Lebensmittel eine Riesenmuskulatur aufzubauen. Um den “ästhetisch Aspekt” müssen Sie sich also keine Gedanken machen.


Abnehmtipp #1 – Hungern bringt nichts

Versorgen Sie Ihren Körper gerade vor, während und nach dem Training mit ausreichend Nährstoffen. Wichtig sind wieder eiweißreiche Lebensmittel. Wird der Körper nicht mit ausreichend Energie versorgt, beginnt er damit die Muskeln zu verbrennen. Dies ist für Ihn die einfachste Art an Energie zu kommen.

 

Abnehmtipp #2 – Fasten bringt nichts

Der Körper braucht Nahrung, egal was andere Abnehmtricks und Abnehmtipps sie gehört haben! Bekommt er diese nicht schaltet er einen Gang runter in den “Sparmodus”. Sie sollten ruhig 5 kleine Mahlzeiten, bestehend aus Obst und Gemüse, pro Tag zu sich nehmen. Dies beugt Heißhungerattacken vor, da der Blutzuckerspiegel konstant bleibt.

 

Abnehmtrick #3 – Trinken Sie genügend Wasser!

2L – 2,5L Flüssigkeit sollten Sie am Tag zu sich nehmen. Wasser oder kalorienfreie Getränke eignen sich besonders. Säfte nur als Schorle trinken, da der Fruchtzuckergehalt enorm hoch sein kann.

 

Abnehmtipp #4 – Ein gesundes Lebensprinzip muss her!

Verinnerlichen Sie Ihr neues Leben! Ist der innere Schweinehund erst einmal überwunden wird es leichter. 3 Trainigseinheiten, bestehend aus Kraft- und Ausdauertraining pro Woche dürfen es sein. Achten Sie auf die entsprechende Ernährung an diesen Tagen, aber auch darüber hinaus.

 

Abnehmtipp #5 – Belohnen Sie sich

Gönnen Sie sich auch mal was. Das heißt nicht, dass Sie in Teile Ihres alten Musters zurückfallen sollen. Belohnen Sie sich stattdessen lieber mit dem Kauf neuer Klamotten. Die alten könnten Ihnen mittlerweile schon zu groß geworden sein. Das motiviert zusätzlich!

Wenn Sie sich an diese Punkte halten, ist ein großer Schritt schon geschafft. Am Ball bleiben können nur Sie. Setzen Sie sich immer wieder neue, realistische Ziele, die es für Sie zu erreichen gilt.


Abnehmtricks und Abnehmtipps – Die Fettverbrennung

Im Grunde ist es ganz einfach: Je höher die körperliche Belastung ist und je länger sie dauert, desto mehr Energie muss der Körper produzieren. Gehen sie z.B. Joggen, dann greift Ihr Körper als erstes auf die gespeicherten Kohlenhydrate zurück. Darüber kann er über eine gewisse Zeit die notwendige Energie bereitstellen. Damit Sie aber die lästigen Fettzellen loswerden und in Energie umwandeln, muss die Belastung erhöht werden. Achtung: Auch hier gilt wieder, dass die Belastung nur so groß sein darf, wie Eiweiß zur Verfügung steht. Die Eiweißquellen des Körpers, also die Muskeln, sollen nicht angegriffen werden. Um auf unser Beispiel “das Joggen” wieder zurück zu kommen: Schnappen Sie hierbei schon eifrig nach Luft befinden Sie sich bereits außerhalb des optimalen Fettverbrennungsbereichs.

Nach ca. 30 Minuten erreicht die Fettverbrennung erst Ihren Höchststand. Die Effizienz der Verbrennung ist allerdings von Mensch zu Mensch unterschiedlich und hängt vom Fitnesszustand jedes einzelnen ab. Je fitter Sie sind, desto leichter ist es für Ihren Körper fett zu verbrennen. Nutzen Sie jede Möglichkeit der Bewegung, denn jedes bisschen hilft. Nutzen Sie Fahrrad statt Auto oder Treppe statt Aufzug.

Gezielt mehr Fett verbrennen ist möglich. Achten Sie daher schon auf Ihre letzte Mahlzeit vor dem Training. Wenig Fett und Kohlenhydrate aber viel Eiweiß sollte es sein. Der Körper verbrennt die Nährstoffe in einer ganz bestimmten Reihenfolge. Begonnen wird mit den Kohlenhydraten, da diese am einfachsten in Energie umzuwandeln sind. Ist der Speicher aufgebraucht sollten Sie folgendes beachten: Ist die Trainingsintensität gering, so wird hauptsächlich Körperfett und wenig Muskeleiweiß verbrannt. Wird die Intensität erhöht, so dreht sich das ganze um und der Anteil an Körperfett verringert sich und mehr Muskeleiweiß wird verbrannt. Somit haben Sie direkt Einfluss darauf, was Ihr Körper verbrennt.


Abnehmtricks und Abnehmtipps – Fett ist wichtig

So banal es erstmal klingt: Fett ist für uns lebensnotwendig. Es dient dem Schutz unserer Organe und es sorgt für die Aufnahme der fettlöslichen Vitamine A, D, E und K. Fett ist auch eine Energiequelle. Aber es gibt unterschiedliche Arten von Fett. Diese unterscheiden sich in der Qualität:

  • Einfach ungesättigte Fettsäuren: Haben cholesterinsenkende Wirkung und stecken in Oliven- und Rapsöl, in Nüssen und Avocados.
  • Mehrfach ungesättigte Fettsäuren (z.B. Omega-3): Unentbehrlicher Bestandteil der Zellen und Grundbaustein für Hormone. Sie stecken in Distel-, Keim-, Sonnenblumen- und Sojaöl, in Sonnenblumenkernen und fetteren Fischsorten wie Lachs, Makrele, Sardine und Hering.
  • Gesättigte Fettsäuren: Stellt die Risikogruppe dar und ist verantwortlich für den Cholesterinanstieg im Blut. Kommt in Butter, Schmalz, Käse, Wurst, Fleisch, Kuchen und Süßigkeiten vor.

Abnehmtricks und Abnehmtipps – Vorsicht bei den Kohlenhydraten

Vor und nach dem Training sollten Sie eine kohlenhydratreiche Ernährung (Schokolade, Nudeln, Weißbrot, Reis, Kuchen, usw.) vermeiden. Kurzkettige Kohlenhydrate veranlassen den Körper zur Ausschüttung von Insulin. Insulin wiederum spült die Kohlenhydrate in die Muskeln und blockiert gleichzeitig die Fettverbrennung. Ebenso verhindert es die Verbrennung des bereits gespeicherten Körperfetts. Nur die schnellen Kohlenhydrate werden noch verbrannt. Überschüssige, schnelle Kohlenhydrate werden aber ebenfalls in Fett umgewandelt.


Abnehmtricks und Abnehmtipps – Eiweiß ist und bleibt der Grundpfeiler!

Wichtigster Baustein ist und bleibt Eiweiß für den menschlichen Körper. Verantwortlich für Muskelausbau und Knochenstärkung ist es auch der Fettkiller Nr. 1. Der Stoffwechsel muss erst mal Energie investieren, damit aus dem Nahrungseiweiß wertvolle Baustoffe gewonnen werden. Deshalb verbrennen Sie nach einer eiweißreichen Mahlzeit mehr Energie als nach einer fett- oder kohlenhydratreichen Kost. Das Sättigungsgefühl hält durch Eiweiß ebenfalls länger an. Stellen Sie Ihre Ernährung entsprechend ein, können Sie täglich bereits bis zu 200 Kalorien einsparen. So können Sie bereis nach nur 6 Monaten bis zu 5 Kilo Körperfett verlieren.

Kombinieren Sie Ihre Ernährung mit Ausdauer- und Krafttraining und Sie werden große Erfolge erzielen können.


Hervorragende Fatburner zum Fettabbau