Ernährungstipps – Die Grundlagen für eine Ausgewogene Ernährung

ernaehrungstipps-abnehmen-muskelaufbau

ernaehrungstipps-abnehmen-muskelaufbau

Eine ausgewogene, gesunde Ernährung ist das A und O für unseren Körper. Wenn Sie sich ausgewogen ernähren fühlen Sie sich auch gleich viel besser und sehen nebenbei noch besser aus. Eine abwechslungsreiche Kost und frische Produkte versorgen den Körper mit dem was er braucht: Leistungskraft! Bei den meisten Menschen fängt das Problem aber schon im Kopf an, da Sie nicht wissen, was für Ihren Körper gut ist und was nicht. Dabei ist es ganz einfach den Weg zu einem gesunden Leben zu finden, wenn man sich an ein paar Grundlagen hält. Diese möchte ich Ihnen im folgenden etwas näher bringen.

Zum Halten des Gewichtes sollte darauf geachtet werden, dass mit Energieaufnahme und Energieverbrauch der Grund- und Leistungsumsatz im Gleichgewicht bleibt. Um das Gewicht zu reduzieren ist es notwendig den Grund- und Leistungsumsatz zu erhöhen.

Dabei gilt immer: Mehr Muskeln – mehr Fettverbrennung. Je mehr Muskelmasse Sie haben, desto höher ist der Energiebedarf. Und je höher der Energiebedarf ist, desto mehr Kalorien verbrennt Ihr Körper.

Aber woher weiß ich, wie hoch mein täglicher, persönlicher Energiebedarf ist? Schließlich ist dieser von Mensch zu Mensch unterschiedlich und Faktoren wie Alter, Lebensstil, körperliche Aktivität und eben der Muskelmasse spielen dabei eine wichtige Rolle.

Dieser lässt sich aber anhand einer Formel ganz leicht errechnen: Grundumsatz x Leistungsumsatz

 

Richtwerte für den Grundumsatz:

  • Frauen: 7x Körpergewicht in kg + 700 kcal
  • Männer: 7x Körpergewicht in kg + 900 kcal

 

Hinweis: Ein Fatburner hilft Ihren täglichen Kalorienumsatz zu erhöhen und unterstützt somit effektiv den Fettabbau und die Diät!

 

Richtwerte für den Leistungsumsatz:

  • Überwiegend sitzende Tätigkeit: 1,4
  • Hin und wieder mäßig körperlich aktiv: 1,7
  • Min. vier mal pro Woche Training: 2,0

 

Somit lässt sich für jeden der persönliche Energiebedarf errechnen. Überschreitet unsere Energieaufnahme den Energiebedarf so nehmen wir unweigerlich zu. Die überschüssigen Kalorien aus Fett und Kohlenhydraten werden in “speicherfähiges Fett” umgewandelt und in den Fettdepots des Körpers eingelagert.


Mahlzeiten – Ist Weniger manchmal Mehr?

Nicht nur das “was” wir essen ist wichtig, sondern auch das “wann”. Längst überholt ist der Aberglaube man müsste drei Mahlzeiten pro Tag zu sich nehmen. Viel besser sind 5, 6 kleinere Mahlzeiten über den ganzen Tag verteilt, also im Abstand von etwa 2,5 – 3 Stunden. Das hat den großen Vorteil, dass Sie “Heißhungerattacken” vorbeugen. Diese entstehen, wenn Ihr Blutzuckerspiegel absinkt. Halten Sie den Blutzuckerspiegel aber auf einem konstanten Level kurbeln Sie zu gleich noch den Stoffwechsel an und verbrennen mehr Kalorien.

Essen Sie vor dem Training zu wenig verbraucht Ihr Körper seine Muskelmasse anstatt Muskeln aufzubauen. Auf diese Art kommt er nämlich viel schneller und leichter an Energie heran. An seinen Fettdepots hält Ihr Körper fest und bewahrt sich diese für Notfälle auf.

Ernährungstipps für Bewussteres & Schlaueres Essen

Schneller und länger satt zu sein hilft Ihnen dabei das Verlangen nach süßen oder fettreichen Nascherein zu kontrollieren. Wenn Sie sich ausgewogen mit mehr Eiweiß und weniger Kohlenhydraten ernähren haben Sie Ihren Hunger viel besser im Griff. Probieren Sie es einfach aus! Eiweißreiche Mahlzeiten mit üppigen Gemüsebeilagen oder einem schnell zubereiteten Eiweißshake helfen Ihnen umgehend.

Ein hochwertiger Eiweißshake belastet den Körper nicht mit unerwünschten und überflüssigen Begleitstoffen wie Fette, Kalorien und Cholesterin.

Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare